Sind wir ein bisschen zu viel Bauhaus?

Wir sehen Trends, Farben, Möbel und unendlich viele Möglichkeiten.

Trotz alledem schauen die Deutschen immer wieder auf die Vergangenheit „Bauhaus“ aktueller denn je!

Wir feiern 100 Jahre Bauhaus, wow!

Reduziert, gradlinig, sortiert, fantastisches Möbeldesign und tatsächlich auch Farben, Stoffe und Teppiche. Respekt vor dem Design dieser Zeit.

…und haben nichts von dem gelernt!

Doch was traut dich der Ruhr-Pottler wirklich?

Leider nicht viel. Hier im Ruhrgebiet eine Region der „do it yourself Künstler“, bewegt sich die Inspiration im Bereich des „Bauhaus-Baumarkt“ und des „wir können alles“! Auch gut!

Dennoch geht noch ganz viel Anderes.

Neben dem Baumarkt –wir können alles- ist Ikea zu einem Trendgeber geworden, so dass der Ikea-Katalog das neue „schöner Wohnen“ ist.

Doch bei der Umsetzung in diese Wohnwelt fehlt leider die Ästhetik, und das ausgefallene Wohnen. Hier sehen wir leblose Wohnbilder die unseren Alltag zu Hause bestimmen sollen wohl sortiert und organisiert. Doch ist das wahre Leben wirklich so?

„Wohnen“, der schönste und wichtigste Ort in unserem Leben, wo wir schlafen, essen, reden, träumen, einfach – sind wie wir sind muss doch etwas ganz besonderes sein.

Schauen wir hin zu 100 Jahren Bauhaus, inspirieren uns an dem gutem Design und setzen es mit Mut, Form und Farbe– „do ist yourself“ in unseren Lieblingsort „Wohnen“ ein!

©esther dre-ho, interior design, essen/ruhrgebiet

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 dre-ho interior design

Thema von Anders Norén