The future is urban – wie werden wir in Zukunft leben?

The future is urban – wie werden wir in Zukunft leben?

Schon im letzten Jahr sah ich dazu auf der #Heimtextil in Frankfurt eine Präsentation…und mittlerweile lese ich ständig mehr zu diesem Thema.
Es erschreckt mich sehr, diese Präsenz dieses Themas mit seinen Prognosen, Umweltproblemen… dennoch denke ich jede Generation hat seine Aufgabe.

Die Prognosen besagen, dass die Urbane Bevölkerung stark zunehmen wird und der Wohnraum auf Grund dessen in unseren Städten noch mehr wachsen wird. Lebensraum wird knapp und knapper. Noch mehr Menschen im urbanen Raum – wie soll das gehen?

Wird im #Ruhrgebiet im Hauptballungsgebiet Deutschlands das Wohnen noch wohnbar sein? Oder werden noch weniger Freiflächen zum Spielen, Spazieren, Sport treiben… da sein?

Die A40 stellt sich bereits schon heute einem täglichem Staukollaps, wurden hier die Mobilitätskonzepte verschlafen? Deutschland das Autoland! Was ist hier bloß los? Vielleicht ist es an der Zeit Veränderungen schneller auf den Weg zu bringen damit unser urbanes Leben weiter attraktiv und lebenswert bleibt.

Planen wir attraktiven Wohnraum für alle, wagen wir uns an alte Gebäude, auch an längst vergessene Hochhäuser gestalten diese mit guten neuen Konzepten, neuem Knowhow und führen diese Orte in ein attraktives Sein zurück. Geben wir dem Handwerk eine neue Wertigkeit um die Berufe wieder attraktiv zu machen.

Wir brauchen gute Konzepte um unsere Städte lebenswert und lebendig zu erhalten damit die Menschen zufrieden in einem guten Miteinander leben.

Es gibt einen guten Newsletter von #StadtBauKultur NRW der Bürger zu Städtebaulichen Projekten auffordert sich zu beteiligen, nutzen wir die Chance für unsere Region.

©esther dre-ho, interior design, essen/ruhr

|unbezahlte Werbung|

Foto/Bild: Gerd Altmann/Pixabay

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 dre-ho interior design

Thema von Anders Norén